Skip to content

Wie ich ein großer Schmetterling werde

27. Mai 2013

 Hallo, ich bin ein bunter, schöner Schmetterling und ich heiße Lilli. Ich erzähle euch heute, wie ich es geschafft habe, groß zu werden.

Zuerst war ich ein kleines Ei, das auf einem Blatt lag. An einer Stelle war mein Ei weicher und ich konnte leichter heraus kriechen.

Ich sah anfangs wie ein kleiner Wurm aus. Am liebsten habe ich den ganzen Tag Blätter und Gras gegessen. Als ich zu groß und zu dick war, ging meine Haut mehrmals ab und es kam eine neue Haut, die groß genug für mich war.

Nach einer Zeit wurde ich eine Puppe – aber nicht wie eure Spielpuppe. Sondern ich hing in einem weißen „Schutzhaus“ an einem Pflanzenstengel. Dort war es sehr eng und ganz dunkel. Ich konnte gar nichts sehen, deshalb habe ich die ganze Zeit einfach nur geschlafen.

In dem Schutzhaus verbrachte ich nun eine lange Zeit und fing an, kleine Flügel zu bekommen. Als ich groß und stark genug war und meine Flügel bekommen habe, kroch ich aus dem Haus heraus.

Noch waren meine Flügel nicht stark genug, dass ich fliegen konnte und ich verbrachte den ersten Tag nur mit Essen, bis ich genug Kraft hatte, um los zu fliegen.

Unter mir habe ich viele bunte Blumen gesehen und Schmetterlinge, die genauso aussahen wie ich.

Sie hatten zwei bunte Flügel und einen langen Körper in der Mitte, der aussah wie eine Raupe. Der eine Schmetterling war ganz blau, der andere war gelb und einer war sogar ganz bunt.

Sie zeigten mir meine neue Welt und zusammen sind wir sogar bei euch im Kindergarten gewesen.

Dort flüsterte ich eurer Erzieherin zu, wie ich vom Ei zum Schmetterling geworden bin, damit sie euch davon erzählen kann.

Jetzt könnt ihr nach draußen gehen und mich suchen, vielleicht findet ihr mich ja.
Bis dann, eure Lilli.

 

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: